Wat aur Munkmeesk

Fan Tanno Hüttenrauch

Munkmeesk (of ialer, Munkmērsk) es jen fan di junger Tērper üp Söl‘. Alhüwel Munkmeesk al 1422 üs „Mönchsmarsch“ neemt waar, jaav dit diar fuar en mal lung Tir niin Hüüsing, di nuurđermiist Hüüsing fan Kairem wiar bi Klenterdeel. Töhopsen saag Munkmeesk da noch mal üđers üt, fan dit ual Mērsklön „Munkmērsk“ es jaa nü uk nönt muar aur.

Di bikeent Histoori fan Munkmeesk bigent 1744, üs tau Freemern, di Föring Momme Sönksen fan Wyk en sin Wüf Anna Maria Lorenzen bi Haawen fan deling en Meln en en litj Hüs becht. Lung kür Momme di Bigen fan Munkmeesk en sin Meln ek muar bilewi, omdat hi al 1746 stuarev, ek 2/tau Jaaren eeđer.

Sin Inkiwüf Anna friit höör da me en üđer Freemer, di Meler Niels Jensen Müller fan Rodenäs. Di naist Jaaren fing jat maning Jungen en ja lewet altermaal me aacht Jungen (trii fan höör jest Man en sööwen fan Niels) ön jaar Hüs. Dit jest Jungen wat ön Munkmeesk tö Wārel kām wiar Momke Nielsen, bēren 1747.

1759 waar di Meln da ombecht en gurter maaket. En sa 1767 seet Niels en üđer, gurter, Hüs üp Paner āp. Üs sin Wüf Anna, di jest Wüf fan Munkmeesk, da 1773 stuarev, toog Niels iin ön dit nii Hüs. Sin Stiifseen Lorenz Momsen uunet da ön dit ialer Hüs. Niels stuarev da 1787.

Diareeđer bleev Munkmeesk en lung Tir sa, fuul foranert höm ek. Om 1800 waar kuurt jit en Hüs āpseet, man eeđer en kuurt Tir weđer dialbreeken. Uk 1838 waar er jit en Hüs, üs Kualkbrenerii, becht, man uk sa om 1850 dialbreeken.

Dit trēr Hüs wat da āpseet waar, wiar dit Hüs fan Meinert Boysen Prott fan Weesterlön, diar diar üs Meler aarbert en er me sin Familji lewet. Ditdiarem Hüs waar 1852 āpseet.

Al 7/sööwen Jaaren leeter bigent em, di Haawen bi Munkmeesk muar tö brükin, fuaral leeter uk fuar di Baađigasten. Diardöör wiar Munkmeesk fan er of ön hentö dit Jaar 1927, üs di „Hindenburgdam“ becht waar, di jest Stair, diar di Gasten fan Söl‘ saag en bitrat.


Etwas über Munkmarsch

Munkmarsch (oder älter, Munkmarsch) ist eines von den jüngeren Dörfern auf Sylt. Obwohl Munkmarsch schon 1422 als „Mönchsmarsch“ genannt wurde, gab es dort für eine sehr lange Zeit keine Häuser, die nördlichsten Häuser von Keitum waren bei Klenterdeel. Insgesamt sah Munkmarsch wohl sehr anders aus, von dem alten Marschland „Munkmarsch“ ist ja nun auch nichts mehr übrig.

Die bekannte Geschichte von Munkmarsch begann 1744, als zwei Fremde, der Föhrer Momme Sönksen aus Wyk und seine Frau Anna Maria Lorenzen bei dem heutigen Hafen eine Mühle und ein kleines Haus bauten. Lange konnte Momme den Anfang von Munkmarsch und seiner Mühle nicht mehr erleben, da er schon 1746 starb, nicht 2 Jahre später.

Seine Witwe Anna verheiratete sich dann mit einem anderen Fremden, dem Müller Niels Jensen Müller von Rodenäs. Die nächsten Jahre kriegten sie beide viele Kinder und sie lebten alle mit acht Kindern (drei von ihrem ersten Mann und sieben von Niels) in ihrem Haus. Das erste Kind was in Munkmarsch zur Welt kam war Momke Nielsen, geboren 1747.

1759 wurde die Mühle umgebaut und vergrößert. Und so 1767 baute Niels ein anderes, größeres, Haus auf „Paner“. Als seine Frau Anna, die erste Frau von Munkmarsch, dann 1773 starb, zog Niels in das neue Haus ein. Sein Stiefsohn Lorenz Momsen wohnte dann in dem älteren Haus. Niels starb 1787.

Danach bliev Munkmarsch eine lunge Zeit so, viel veränderte sich nicht. Um 1800 wurde kurz noch ein Haus gebaut aber nach einer kurzen Zeit wieder abgerissen. Auch 1838 wurde da noch ein Haus, als Kalkbrennerei, gebaut, aber auch so um 1850 abgerissen.

Das dritte Haus was dann gebaut wurde, war das Haus von Meinert Boysen Prott aus Westerland, der dort als Müller arbeitete und da mit seiner Familie lebte. Jenes Haus wurde 1852 gebaut.

Schon 7 Jahre später begann man, den Hafen bei Munkmarsch zu gebrauchen, vorallem später auch für die Badegäste / Touristen. Dadurch wurde Munkmarsch von da an (1859) bis zum Jahr 1927, als der Hindenburgdamm gebaut wurde, der erste Ort, den die Gäste von Sylt sahen und betraten.

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: